Sigrid Hupfer

Mitglied der Fotografischen Gesellschaft Dreiland

Die Entstehungsgeschichten zu den 4 Hauptthemen

 

 

Eiswasser - Spiegelbilder

 

 

Die Entstehung der Eiswasser-Spiegelbilder stellt für mich ein intensives Erlebnis des Augenblicks dar. Das stundenlange manchmal wochenlange Warten wird durch das Verschieben weniger Wolken, die endlich die wärmenden Sonnenstrahlen freigeben, beendet. Die Eiskristalle beginnen zu schmelzen und ich bin erstaunt, welche Kräfte die Januarsonne freisetzt.

 

Die Kamera ist positioniert und schon erscheinen im Minutentakt unglaubliche Bilder mit faszinierenden Farbverläufen vor meiner Linse. Nun heißt es, die Gunst der Stunde zu nutzen.

Nur durch das Verschieben der Kamera um wenige Zentimeter, entstehen komplett veränderte Fantasiebilder, die dennoch Abbilder der Wirklichkeit sind.


Entstanden sind soeben Naturbilder, die eine tiefe Harmonie ausstrahlen und sich in mein Gedächtnis brennen. Pure Freude breitet sich in mir aus.



Lack- und Glasspiegelbilder

Der Himmel ist leicht bewölkt und wir genießen die Frühlingssonne im Straßencafè.

Durch den kräftigen Westwind ergeben sich schnell wechselnde Wolkenbilder, die über

uns hinweg ziehen. Ich fotografiere ein paar Wolkenbilder und bin mit dem Ergebnis nur mäßig zufrieden. Auf dem Weg zum Auto bleibt mein Blick an einem perfekt polierten schwarzen

Sportwagen hängen. Völlig unerwartet spiegeln sich neue wunderschöne Wolkenbilder direkt

vor meinen ungläubigen Augen. Ein Rundgang ums Auto und ich finde gleich mehrere tolle

Motive.

Soeben habe ich die Welt der Lack- und Glasspiegelbilder entdeckt.

Die Straße zum Himmel wird deutlich sichtbar und beflügelt meine Fantasie.

 

 

Pfützenbilder

 

Nach einem regenreichen Wochendende klart der Himmel endlich auf. Pfützen soweit das Auge reicht. Doch bei genauerem Hinsehen erkennt man die Vielfältigkeit, die sich in fast jeder Pfütze verbirgt. Die Wunderwelt der Natur wird deutlich erkennbar und ab sofort bekommt ein regnerischer Tag eine neue Bedeutung für mich.

 

Wasser – Spiegelbilder

 

Ein sonntäglicher Spaziergang an einem lauen sonnigen Herbsttag bringt den Durchbruch. Umgeben von einem farbenfrohen Mischwald liegt der See ruhig vor mir. Meine Blicke streifen über die Baumwipfel und es wird mir wieder bewusst wie kostbar doch die Zeit ist. Das rauschen der Blätter bildet die perfekte Geräuschkulisse, um die Gedanken zum Träumen zu bringen.

Die Wasseroberfläche ist von kleinen Wellen durchzogen und ich suche vergeblich nach einem Spiegelbild.

Doch dann kehrt ganz unvermittelt eine Stille ein.

Diese Windstille bringt ein perfektes Wasserspiegelbild zum Vorschein. Nun ist der Blick fürs Wesentliche gefragt. Ich bin überwältigt von der beruhigenden Wirkung, die der Anblick des soeben entstandenen Bildes hat. Vor lauter Genießen vergesse ich beinahe das Fotografieren.

Ein unglaubliches Naturschauspiel und ich hoffe, dass keine Ente vorbeikommt.